» HOME » KiB » Aktuelles 2021

Aktuelles & News 2021

Aktivitäten,Wissenswertes und Interessantes aus dem Vereinsleben

 

Weitere Artikel im Archiv

2020

 

Unterstützung per Videotelefonie durch die Initiative notfallmama
• Sie haben ein wichtiges, berufliches (Video-)Telefonat,
• Sie müssen in Ruhe etwas bearbeiten,
• Sie brauchen eine kurze Auszeit?

Gerne organisieren wir eine Notfallmama oder einen Notfallpapa, die/der in dieser Zeit per Videotelefonie Ihr Kind passend zum Alter 40-60 Minuten lang beschäftigt.
Gerade in Zeiten von Corona brauchen ungewohnte Situationen neue Lösungen!

Information rasch und unkompliziert unter 0 664 / 6 20 30 40
 

KiB und die Initiative Notfallmama in den Medien

Kinderrechte Fortschritt oder Mogelpackung

Mit einem Leserbrief reagierte KiB auf den Artikel in der Kleinen Zeitung

Gesundheit und Armutsgefährdung
KiB children care als gemeinnützige Organisation, die sich seit gut 35 Jahren für die Rechte kranker Kinder einsetzt, hat das offizielle Bekenntnis der Bundesregierung zu den Kinderrechten durch deren Verankerung in der Verfassung vor 10 Jahren sehr begrüßt. Wie der Beitrag in der Kleinen Zeitung aber auch  deutlich macht, wurde dabei unter anderem das Recht auf Gesundheit ausgespart. In der Praxis bedeutet dies, dass weder das Recht auf beste medizinische Versorgung noch jenes auf bestmögliche Kur- und Reha-Aufenthalte für Kinder festgehalten ist. Zudem werden Zugeständnisse und Finanzierung auf Bundesländerebene geregelt. So geschieht es, dass Eltern zwischen Vorarlberg und dem Burgenland zwischen knapp über 5 Euro und mehr als 75 Euro für die Begleitung ihrer kranken Kinder im Krankenhaus pro Tag berappen müssen. Es bestehen also innerhalb Österreichs neun verschiedene Zugänge zu den Rechten kranker Kinder. „Alle Kinder dieser Welt haben dieselben Rechte – egal wer sie sind und wo sie leben.“ Dazu bekannte sich Österreich durch die Ratifizierung der Kinderrechte 1992. Es wäre schön gewesen, dem entsprechend ALLE Rechte in den Verfassungsrang zu bringen. Es wäre nur fair, zumindest dafür zu sorgen, dass Eltern kranker Kinder nicht finanziell bestraft werden, weil sie im  falschen Bundesland leben. Elternarmut bedeutet gleichzeitig Kinderarmut. So schließt sich der Kreis, denn auch Armutsgefährdung wurde bei der Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung ausgespart!

Mag.a Gabriele Metz, MA
KiB children care

 

Neue Notfallmama im Salzburger Pongau

Rund um Bischofshofen, St. Johann und Schwarzach wird in Zukunft unsere neue Notfallmama Elina Lauf unterwegs sein!! Die angehende Kindergartenpädagogin ist der Natur sehr verbunden und freut sich schon sehr auf ihren ersten Einsatz! Liebe Elina, herzlichen Dank für deinen ehrenamtlichen Einsatz für die Pongauer Familien!!!

Danke der Lebenshilfe Vöcklabruck

Unsere Falter sind gut an ihren Bestimmungsorten angekommen und liegen zum Verteilen auf.

Neue Notfallmama in Salzburg

Das Team der Notfallmamas in Salzburg wird durch die "radelnde" Silke Reinboth erweitert. Sie ist gerne in der Natur und auf den Bergen unterwegs, arbeitet oft im Garten und achtet auf gesunde Ernährung! Sie hat bereits als Tagesmutter gearbeitet und hat bei Freunden oft deren Kinder betreut - also sehr gute Voraussetzungen für unsere KiB Familien! Liebe Silke, wir begrüßen Sie ganz herzlich und wünschen Ihnen viel Spaß bei den Familien!

 

Neue Notfallmama in Tirol

Seit einiger Zeit haben wir auch für die Umgebung Völs, Zirl, Telfs, Innsbruck und Hall eine neue Notfallmama. Stefanie Senfter hat ihr Studium der Erziehungswissenschaften abgeschlossen und freut sich nun auf die kommenden Einsätze. Mit ihren italienischen Wurzeln hat sie viel Energie für die Tiroler Kinder und wir sagen herzlich willkommen, liebe Stefanie!!

5 Fragen an... den Verein KiB - rund ums erkrankte Kind

 

Vielen Dank an Katharina Wurnig
für die Gestaltung des Beitrages über
KiB auf der Rat auf Draht Elternseite!

Die Initiative Notfallmama in den Gemeindezeitungen

St. Michael und Mistelbach

Vielen Dank für die Wertschätzung

Eine neue Notfallmama für das südliche Burgenland

Im Bezirk Oberwart und auch in der angrenzenden Steiermark wird Notfallmama Michaela in Zukunft Familien unterstützen, wenn einmal ein Familienmitglied kurzfristig erkrankt und Hilfe bei der Betreuung der Kinder benötigt wird. Obwohl ihre eigenen Kinder schon erwachsen und außer Haus sind, fühlt sie mit den Familien mit jüngeren Kindern sehr mit, die derzeit durch die Coronakrise besonders belastet sind: „Ich habe von KiB children care und der Hilfe mit den Notfallmamas erfahren und habe mir sofort gedacht, dass ich hier auch gerne Familien unterstützen möchte. Gerade in Zeiten wie jetzt brauchen Familien Hilfe. Ich habe derzeit Zeitkapazitäten, die ich nun sehr gerne mit Kindern verbringen möchte“, sagt die sympathische und äußerst freundliche Notfallmama. Als ausgebildete Pflegehelferin, Yogalehrerin, Kinderyogalehrerin und auch als große Sportlerin weiß sie, wie wichtig es ist, auf die Gesundheit zu achten. Ihre vielen Erfahrungen aus der Arbeit in diesen Bereichen kann sie nun auch bestens als Notfallmama einbringen.

Herzlich willkommen bei KiB, liebe Michaela!

Neue Notfallmama im südlichen Burgenland

Auch im Burgenland bekommt das Team der Notfallmamas Verstärkung. Gabriele freut sich auf die Arbeit mit Kindern und springt gerne bei Familien ein, wenn Kinder oder Eltern erkranken. Sie hat vor kurzem ihre Ausbildung zur Kindergartenbetreuerin abgeschlossen, herzlichen Glückwunsch!
Mit ihren drei eigenen Kindern, die schon außer Haus sind, konnte sie viel Erfahrung im Umgang mit Kindern sammeln, aber auch in einer Einrichtung für Kinder mit Behinderung im SPZ in der Steiermark. Mit ihrer fröhlichen und freundlichen Art wird sie die Familien und vor allem die Kinder sicher schnell für sich gewinnen. 

Herzlich willkommen im Team der Notfallmamas, liebe Gabriele! 

Ein Kalender zugunsten von KiB

Herzlichen Dank an das Fotostudio Haidenthaler für diese wertvolle Unterstützung.

Das Fotostudio Haidenthaler spendete den Reinerlös von 210,- Euro des Kalenderprojekts "Märchenhafte Zeitreise" an KiB und die Initiative notfallmama.

Mit Spendengeldern können wir Familien ganz konkret in schwierigen Momenten unterstützen, wie z.B. eine alleinerziehende Mutter und ihren 7-jährigen Sohn, der an ADHS leidet, indem die Kosten für die Hippotherapie übernommen wurden.

 

Eine neue Notfallmama in der Steiermark

Frau Cayman stammt aus der Slowakei, ist Diplomkrankenschwester und viel in der Pflege von älteren Menschen tätig. Das macht sie mit Herz und Seele, sie wünscht sich aber auch den Kontakt mit Kindern, die sie sehr liebt. Als sie die Initiative notfallmama entdeckte, war sie sofort begeistert. Für erkrankte Kinder zu sorgen ist wie maßgeschneidert für sie und sie freut sich schon sehr auf ihren ersten Einsatz ? 
Die Kinder dürfen sich auch schon auf Frau Cayman freuen, denn sie ist auch Künstlerin und hat als solche bestimmt ein gutes Händchen, wenn es darum geht, mit den Kleinen etwas zu zeichnen oder zu malen. Willkommen als Notfallmama, liebe Jarka!

Wir begrüßen eine neue Notfallmama in Tirol

Herzlich willkommen heißen wir Lisa im Team der Notfallmamas für die Regionen Innsbruck, Hall, Rum und Umgebung. Lisa Raitmair ist eine ganz besonders taffe junge Frau. Sie ist diplomierte Sozialbetreuerin und arbeitet beim Verein U.K. unterwegs. Hier arbeitet sie unter anderem mit Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder auch mit autistischen Kindern, die nicht sprechen können. Sie freut sich schon sehr auf ihre Einsätze bei den KiB Familien und auf die Kinder! Gerne übernimmt sie auch Video-Betreuungen für Eltern, die in Ruhe z.b. eine Dienstbesprechung im Homeoffice tätigen müssen. 

A very special THANK YOU

for being your Charity of the Year 2020

Vienna Family Network!

 

Thank you for raising 894,- Euro for our work.

The Vienna Family Network (VFN) is an english-speaking support network for expats who are pregnant or have small children (up to 14 years) and are living in and around Vienna. It is a non-profit organization founded by international parents, and is run by volunteer members.

Every year the members choose a charity to support through the proceeds from their events, such as flea markets and a Christmas party.

Eine neue Notfallmama für Vorarlberg

Mit Ruth Bronner haben wir eine neue Notfallmama für Bludenz und Umgebung dazubekommen. Die Lebens- und Sozialberaterin freut sich auf die Betreuungen der KiB Familien und arbeitet sehr gerne mit Kindern. Selber Mutter zwei erwachsener Söhne freut sie sich sehr darauf, wieder kleine "Löwen" oder verzauberte "Prinzessinnen" zu betreuen. Herzlich willkommen bei den Notfallmamas, liebe Ruth!

Eine Notfallmama für die Obersteiermark

In der Obersteiermark ist ab sofort Frau Doris Schmutzer als Notfallmama im Einsatz. Sie ist eine sehr liebenswerte Frau, die Kinder liebt, gern auf sie aufpasst und mit ihnen spielt.
Sie hat zwei Kinder in ihrer Patchworkfamilie und hat mehrere Jahre lang für eine Familie deren Kleinkind betreut. In ihrer Heimat ist sie als Reinigungskraft in Kindergarten und Volksschule tätig, was ihr viel Freude bereitet, weil sie da viel mit den Kindern ins Gespräch kommt und ihnen gern in die Schuhe oder die Jacke hilft. Dass die Kinder sich freuen, wenn sie Frau Schmutzer sehen, glauben wir ihr aufs Wort.
Herzlich willkommen als Notfallmama, liebe Doris!

Hoffnungsschimmer Corona Impfung

Eltern von Risikokindern in Phase1/ Phase 2 eingeplant

Die Impfung ist der große Hoffnungsschimmer

Eine besorgte Mutter aus Niederösterreich hatte uns folgende Zeilen geschickt:
„Unser Sohn, nun zwei Jahre alt, kam als Extremfrühchen bei 28+2 mit 465g zur Welt, von seinem schwierigen Start ins Leben blieb ihm unter anderem die Lungenerkrankung BPD (Bronchopulmonale Dysplasie). Dadurch wird er hinsichtlich Covid-19 als Risikokind eingestuft. Unsere Familie ist daher seit März 2020 weitgehend abgeschottet vom sozialen Leben. Aufgrund dieser Situation bin ich arbeitslos, mein Mann arbeitet fast ausschließlich im Home Office und unser Sohn hat wenig Kontakt zu anderen Kindern oder den Großeltern. Die Impfung für uns Eltern ist der große Hoffnungsschimmer, dass unser Leben wieder in geregelteren Bahnen verläuft. Da Kinder nicht geimpft werden können und darauf angewiesen sind, dass zumindest wir Eltern uns ausreichend schützen können, sehen wir eine baldige Impfung als sehr notwendig!


KiB urgierte diesbezüglich im Gesundheitsministerium und auch bei der NÖ Landesregierung. KiB betonte die Dringlichkeit der Impfung für die betroffenen Eltern und erhielt rasch eine erfreuliche Antwort vom NOTRUF NÖ.

Die Priorisierung der Impfung erfolgt in NÖ strikt nach den Vorgaben des nationalen Impfgremiums. Dieses finden Sie in der jeweils aktuellen Fassung auf www.impfung.at unter Impfstrategie.
Gemäß dieser Vorgabe fallen aus unserer Sicht die Eltern von Risikokindern in die Gruppe der engsten Kontaktpersonen von Personen (unabhängig vom Alter), welche je nach Vorerkrankung entweder in die 2. oder 3. Priorität fallen. Damit gehören diese noch in die 1. bzw. 2. Phase (abhängig von den Vorerkrankungen der Kinder). Eine Definition der Vorerkrankungen finden Sie immer aktuell in den Priorisierungsvorgaben.

Daher empfehlen wir eine allgemeine Vorregistrierung. Alle registrierten Personen werden regelmäßig über die aktuelle Prioritätenreihung und den Impfstart für bestimmte Personengruppen und die weitere Vorgehensweise informiert.

DANKE der NÖ Landesregierung und dem Team von NOTRUF NÖ für die rasche und erfreuliche Antwort!

 

Anmeldung zur Corona Schutzimpfung bzw. Registrierung

 

Neue Notfallmama in Tirol

Wir begrüßen in unserem Team eine neue Notfallmama für Telfs und Umgebung. Lara Reiter ist eine symphatische und aufgeweckte junge Frau, die schon oft als Babysitterin gearbeitet hat und auch als Kinderbetreuerin in einem Hotel tätig war. Sie liebt Kinder über alles und freut sich schon sehr auf Einsätze. In ihrer Freizeit ist sie ein richtiges Naturmädel und ist mit ihrem Hund sehr viel in den Bergen unterwegs! Liebe Lara, die Kinder werden sicherlich sehr viel Spaß mit dir haben. Herzlich willkommen!!

Notfallmama Petra Lafontaine ab sofort in der Steiermark im Einsatz

Frau Petra Lafontaine hat ihren ersten Einsatz als Notfallmama schon hinter sich und ist überglücklich. Notfallmama zu sein bedeutet für die Mutter eines Sohnes eine willkommene Abwechslung, aber insbesondere große Freude. „Kinder sind die Bausteine unserer Zukunft und liegen mir sehr am Herzen“, sagt sie. Dass sie sehr gut mit Kindern umgehen kann, bestätigt die ebenfalls überglückliche Familie, wo Frau Lafontaine ihren ersten Einsatz hatte.
Wir begrüßen sie ganz herzlich als neue Notfallmama in der Steiermark!

Eine neue Notfallmama in der Steiermark

Frau Gabriele Hofer war schon immer eine sehr engagierte Frau. Sie war ehrenamtlich im Bereich der Nachbarschaftshilfe (Kinder und Menschen mit besonderen Bedürfnissen), Flüchtlingsbetreuung von jungen Männern und Familien in der Region, Tierhilfe und der Frauenbewegung aktiv. 10 Jahre lang war sie im Sozialbereich tätig. Seit 2 Jahren ist sie nun in Pension und möchte sich als Notfallmama engagieren
In ihrer Patchworkfamilie hat sie 4 Kinder und 5 Enkelkinder, also sehr viel Erfahrung mit Kinderbetreuung :)
Ihre Motivation, sich als Notfallmama zu engagieren, beruht auf einer Freude daran, direkt dort zu helfen, wo Hilfe dringend gebraucht wird. Danke und herzlich willkommen, liebe Frau Hofer!

 

Die Notfallmama in der Gemeindezeitung Hart bei Graz

Die Initiative Notfallmama im Amtsblatt Kapfenberg

Neue Notfallmama für die Stadt Salzburg

Anita Kroiss wird ab Ende Februar die KiB Familien unterstützen. Sie hat sich entschieden, die Einsätze ehrenamtlich zu machen und dafür möchten wir im Namen der Salzburger Familien herzlich DANKE sagen! Liebe Anita, schön, dass du dabei bist:)

Eine neue Notfallmama in Graz

Viktoria Grubelnik hat sich bei KiB gemeldet, um sich als Notfallmama zu engagieren. In einem ausführlichen Video-Gespräch erfuhren wir sehr Interessantes über die neue Notfallmama: Viktoria studiert an der FH Graz Sozialarbeit und hat im Rahmen dessen ein mehrmonatiges Praktikum in Berlin absolviert, bei dem Mütter, die Drogenprobleme positiv hinter sich lassen konnten, Beratung und Unterstützung erhalten. Ihre Liebe zu Kindern, die sie laufend beim „Babysitting“ ihres Neffen und ihrer Nichte unter Beweis stellt, hat sie auf unsere Initiative notfallmama aufmerksam gemacht, wo sie sich ab sofort gern einbringen wird.
Wir freuen uns, Viktoria, die sehr aufgeschlossen, freundlich und fröhlich ist, als Notfallmama willkommen zu heißen!

Neue Notfallmama für Innsbruck

Frau Hering ist eine herzliche junge Dame, die ursprünglich aus Frankfurt kommt und seit Oktober in Innsbruck Erziehungswissenschaften studiert. Zu Hause hat sie eine große Familie und schon Erfahrung als Babysitterin gesammelt. Außerdem war sie ein Jahr lang in Thailand in einem Kindergarten tätig.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, liebe Frau Hering!
 

Neue Notfallmama für Tirol

Frau Holas studiert Psychologie in Hall in Tirol. Sie beschäftigt sich gerne mit Kindern und konnte bei ihren Neffen und Nichten zahlreiche Erfahrungen sammeln.
Sie ist eine sehr nette, junge Dame, die sich schon auf ihre Einsätze bei den Familien freut. 

Herzlich willkommen im Notfallmama-Team!

Neue Notfallmama für den Bezirk Kufstein

Katrin Fuchs ist eine sehr sympathische Frau, die Familien, die Hilfe benötigen, gerne flexibel unter die Arme greift, Es macht ihr große Freude, mit Kindern einen Tag zu verbringen, worin sie viel Erfahrung hat. Außerdem kocht und bäckt sie gerne.
Bei ihrer Suche, wo sie ihre Hilfe anbieten könnte, ist sie auf den Verein KiB gestoßen und war gleich begeistert, als Notfallmama für Familien da zu sein.

Herzlich willkommen, liebe Frau Fuchs!

Neue Notfallmama in NÖ

Familien im nördlichen Waldviertel können sich freuen, denn ihnen steht in der Region Schrems Notfallmama Verena in schwierigen Momenten unterstützend zur Seite. „Ich freue mich schon sehr, wenn ich Familien bei der Kinderbetreuung helfen kann,“ so Verena, „da ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis immer sehr gerne auf Kinder jeden Alters aufpasse. Das Spielen und Basteln mit Kindern macht mir viel Freude!“, berichtet die fröhliche, dynamische Notfallmama.

Herzlich willkommen im Team der Notfallmamas, liebe Verena!
 

Unsere Stadt Stockerau berichtet

Neue Notfallmama für Innsbruck

Mit Theresa Schenna bekommen die Innsbrucker KiB-Familien wieder eine neue Notfallmama. Mit ihrer Ausbildung zur Pflegerin und ihrem Australienaufenthalt, bei dem sie als Au-pair Erfahrungen mit Kindern sammeln konnte, ist sie gut gerüstet für ihre Einsätze und freut sich sehr darauf. Herzlich willkommen, liebe Theresa!!

Gespräch mit Mag.a (FH) Macher vom STORCHENNEST

Landeskoordinatorin Gabriele Metz traf Frau Macher Angelika, die Leiterin von „Das Storchennest – Hebammen- und Familienzentrum“ im steirischen Frohnleiten. Frau Macher wurde durch die Zeitung und Mundpropaganda auf KiB aufmerksam und meldete sich als Mutter zweier Kinder als Mitglied an, um für schwierige Zeiten ein „Betreuungs-Backup“ zu haben! Für sie, die auch in der Gemeinde als Leitung des Familienausschusses aktiv ist, ist es aber darüber hinaus wichtig, andere Eltern über KiB zu informieren, was sie sehr gerne über einen Beitrag in der Gemeindezeitung in die Wege leiten wird. Damit aber noch nicht genug: Weil sie wegen Corona gerade zeitliche Ressourcen frei hat, stellt sich Frau Macher auch selbst als Notfallmama zur Verfügung. Ihre Motivation für so viel Engagement: „Gegenseitige Unterstützung – gerade in Zeiten wie diesen!“ DANKE herzlich, liebe Frau Macher!

KiB