» HOME » KiB » News 2018

Aktuelles & News 2018

 

Aktivitäten,Wissenswertes und Interessantes aus dem Vereinsleben

 

Weitere Artikel im Archiv

2017

Austauschtreffen in den Bundesländern 2018

Besuchen Sie eines der beliebten Austauschtreffen, lernen Sie die Notfallmamas aus Ihrem Bundesland kennen und informieren Sie sich über den
Verein KiB und die Initiative notfallmama

Neue Notfallmama für Traun und Umgebung

Elke Lehner durfte Frau Knezevic als neue Notfallmama für Traun und Umgebung kennenlernen. Sie arbeitet sehr gerne mit Kindern und hat von ihrer Kusine, die Kindergartenhelferin ist, von KiB erfahren.

Schön, dass wir wieder eine neue Notfallmama bei KiB haben :). Herzlich willkommen!

Neue Notfallmama für Igls und Vill (Tirol)

KiB-Vorstandsmitglied Martha Salchner lernte unsere neue Notfallmama Katherina Baier kennen. Diese studiert derzeit Biologie und möchte zusätzlich gerne Familien unterstützen, die eine Notfallmama brauchen. Sie ist begeistert von KiB und freut sich auf ihre Einsätze, da sie Kinder liebt und gerne Zeit mit ihnen verbringt. Herzlich Willkommen, liebe Katherina!!

Neue Notfallmama für den Flachgau

Diana Reuter hat Landeskoordinatorin Brigitte Angerer zum Kennenlerngespräch zu sich nach Hause eingeladen. Bei einer Tasse Tee erzählte Frau Reuter, warum sie sich freut, Familien als Notfallmama zu unterstützen. Sie hat selber zwei reizende, fast erwachsene Kinder und macht derzeit ein Fernstudium im Bereich Marketing. Ihr Lebenslauf ist sehr beeindruckend und sie hat auch mehrere Jahre als Tagesmutter gearbeitet - die besten Voraussetzungen, um Familien im Krankheitsfall zu unterstützen! Aber vor allem ist sie eine herzliche und sympathische junge Frau, mit der kleine PatientInnen viel Freude und Spaß haben werden. Herzlich Willkommen bei KiB, liebe Diana!!

Verleihung des Landes OÖ an Elisabeth Schausberger

Es freut uns sehr, dass  unsere ehemalige Geschäftsführerin und Mitbegründerin des Vereins KiB children care, Elisabeth Schausberger, mit der Verdienstmedaille des Landes OÖ im Landhaus Linz ausgezeichnet wurde.

Frau Schausberger war es immer ein Anliegen, die Eltern über die Rechte erkrankter Kinder zu informieren und trug wesentlich zur Verbesserung der Rahmenbedingungen im Kindergesundheitsbereich bei. Ihre Vision "kein Kind sollte alleine im Krankenhaus bleiben müssen" ist Wirklichkeit geworden.

Wir gratulieren nochmals ganz HERZLICH.

Genau jetzt

Zwei Jahre lang war unsere Landeskoordinatorin, Mag.a Gabriele Metz, MA, auf der Suche nach einem Partner oder einer Partnerin, der bzw. die die Betreuung kranker Kinder zu Hause auf professionelle Beine stellt, bis sie endlich auf die Geschäftsführerin der Tagesmütter Steiermark, Michaela Linhart (am Foto rechts), gestoßen ist, die sofort ein offenes Ohr hatte!

Daraus entstand das Projekt „genau jetzt“, für das 6 Arbeitsplätze für Frauen geschaffen wurden.
Sowohl das Land Steiermark als auch die Stadt Graz sowie einige Umlandgemeinden tragen das Projekt finanziell und mit viel Herzblut mit.

DANKE sehr herzlich Herrn Stadtrat Hohensinner (auf dem Foto), der mithalf, das Projekt  möglich zu machen und "genau jetzt" auch 2018 wieder unterstützt!

Es ist einzigartig in Österreich, ein Vorzeigemodell, um das uns viele beneiden! Wir können stolz sein!

Eine neue Notfallmama im steirischen Mürztal und darüber hinaus

Unsere Landeskoordinatorin, Mag.a Gabriele Metz, MA, machte sich von Graz auf den Weg nach Bruck an der Mur, um Katja zu treffen, die sich bei KiB als neue Notfallmama gemeldet hat.
Katja ist ein absoluter Sonnenschein und sie hat viel Erfahrung mit Kindern durch ihren kleinen Bruder, als Betreuerin auf Kinder-Ferienlagern und spontanes Babysitting.
Katja ist Slowenin und ist dabei, ihr Deutsch zu perfektionieren. Wir sind sicher, dass die Kinder ihr dabei gern helfen werden, denn sie werden sie lieben :)
Schön, dich im Team zu haben, liebe Katja!

Walte deines Amtes und gutes Gelingen :)

Neue Notfallmama für Mondsee und Umgebung

Frau Carolina Torbellino ist gebürtige Spanierin und begeisterte Tänzerin. Diese Begeisterung für lateinamerikanische Tänze gibt sie auch gerne an Kinder weiter! Sie hat selber zwei Kinder und freut sich, dass sie in Zukunft als Notfallmama anderen Familien in Notsituationen helfen kann. Mit ihrem offenen und herzlichen Wesen werden Kinder gut betreut sein bei Carolina! Herzlich Willkommen und viel Spaß und Freude bei den Einsätzen!!

Neue Notfallmama für Vorarlberg

Unsere neue Notfallmama Jessica wohnt im Vorarlberger Oberland, sie ist aber auch  für eine längere Anfahrtszeit bereit, wenn kranke Kinder sie anderswo brauchen! Ursprünglich hat sie die Lehre zur Einzelhandelskauffrau absolviert, ihr Traum ist es aber, ab Herbst einen Lehrgang für Freizeitpädagogik zu beginnen. Ihre freie Zeit möchte sie sinnvoll nutzen und daher als Notfallmama aktiv werden. Praxis mit Kindern hat sie durch ihren jüngeren Bruder und mit verschiedenen Babysitter-Einsätzen gesammelt. Danke für deine Bereitschaft Jessica, wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Gespräch in Bruck an der Mur

Unsere Landeskoordinatorin, Mag.a Gabriele Metz, MA, im Gespräch mit Menschen in Bruck an der Mur, denen das Wohl der Familie bei einem Krankheitsfall sehr am Herzen liegt:
Ing. Michael Ritter, GF des ISGS, Gemeinderätin und Frauenreferentin Jutta Huber und Gudrun Katzer vom Frauen- und Gesundheitszentrum des ISGS.

So beeindruckt wie Gabriele Metz vom sozialen Netz der Gemeinde Bruck an der Mur war, so begeistert zeigten sich die Bruckerinnen und der Brucker von den KiB-Notfallmamas und unserer Tätigkeit als Interessensvertretung für Familien bei einem Krankheitsfall. :)

"Es war ein wunderbares Gespräch, das nicht nur getragen von gegenseitiger Wertschätzung war, sondern auch noch lustig", berichtet unsere Landeskoordinatorin."

Das hier veröffentlichte Selfie ist Beweis genug :)

 

DANKE an Herrn Ritter, Frau Huber und Frau Katzer für die schöne Kooperation! Wir freuen uns, wenn schon bald unsere neuen Falter in Bruck und den Umlandgemeinden die Runde machen!

Termin bei der burgenländischen Landesregierung in Eisenstadt

v.l.: Mag.a Gerdenitsch, Mag.a Eisingerich Dillenz, LR Dunst, M. Schalek

Familienlandesrätin Verena Dunst schätzt die Vereinsarbeit von KiB sehr und lud KiB-Bundeskoordinatorin Manuela Schalek und KiB-Landeskoordinatorin Mag.a Heidi Eisingerich-Dillenz zu einem gemeinsamen Termin mit Familienreferatsleiterin Mag.a Sandra Gerdenitsch ins Landhaus in Eisenstadt.

Landesrätin Verena Dunst freut sich, dass Familien das Angebot der Notfallmamas im Burgenland in Anspruch nehmen und es auch hier immer mehr Notfallmamas gibt, die rasch und unbürokratisch bei einem Krankheitsfall einspringen. Besprochen wird, wie eine engere Zusammenarbeit zwischen KiB und dem Familienreferat zum Wohle der burgenländischen Familien in Zukunft aussehen könnte. Vielen Dank an die Landesrätin und Referatsleiterin für das konstruktive, gute Gespräch!

Neue Notfallmama in Bregenz

Unser Vorstandsmitglied für Vorarlberg, Monika Stockinger-Breuer traf sich zum Kennenlerngespräch mit Laura Wolff. Diese hat nach ihrem Studium den Focus auf die Arbeit mit Kindern gelegt: Sie arbeitet als Nanny in einer Familie mit drei Kindern und hat neben dem Grundkurs für Kinderbetreuung eine Ausbildung zur Dipl. Mentaltrainerin und zur Dipl. Kindermentaltrainerin gemacht. Wir freuen uns sehr, dass sich Laura ab jetzt auch Zeit für kranke Kinder in Bregenz und Umgebung nehmen wird. Mit ihrer offenen, freundlichen Ausstrahlung werden sich Eltern und Kinder gut aufgehoben fühlen! Herzlich Willkommen liebe Laura!

Spendenübergabe Ladies Circle 12 Attersee

Im Dezember fand in Seewalchen der jährliche Schmankerlmarkt statt. Die Damen vom Ladies Circle 12 Attersee verkauften Kaffee und Kuchen für den guten Zweck. Der Reinerlös in Höhe von 1.000 Euro wurde heuer für die Initiative Notfallmama von KiB zur Verfügung gestellt.
Am Donnerstag 18.1.2018 fand nun die offizielle Spendenübergabe statt. KiB-Landeskoordinatorin Elke Lehner nahm die Spende dankend entgegen.
Danke nochmals für das Engagement der Damen vom Ladies Circle Attersee.

Treffen mit dem Leitungsteam der Caritas Tagesmütter in St. Pölten

Die Caritas Tagesmütter helfen Eltern als Trägerorganisation bei der Vermittlung einer passenden Betreuung für Kinder von 0-16 Jahren und sind auch als Servicestelle für Familien da. Die Tagesmütter kommen als MOMAS (mobile Mamas) auch ins Haus der Eltern, um die kleinen Sprösslinge vor Ort zu betreuen.

KiB-Landeskoordinatorin Mag. Heidi Eisingerich-Dillenz traf das nette Leitungsteam der Caritas Tagesmütter in St. Pölten, um das Projekt Notfallmama von KiB den Regionalbetreuerinnen Mag. Marlene Maschek (Region Amstetten) und Hermine Mayer (Region St. Pölten und Krems) sowie Daniela White (Assistenz)und Fachbereichsleiterin Mag. Nina Schöbinger MA näher vorzustellen. Vielen Dank für den interessanten Infoaustausch!

Notfallmama bitte komm!

Das ist die neue Notfallmama Jasmin.

Unsere Landeskoordinatorin Mag.a Gabriele Metz, MA, hat sie zum persönlichen Kennenlernen getroffen, nachdem sie uns mitgeteilt hat, dass sie gern einen Teil ihrer freien Zeit Eltern bei der Betreuung ihrer erkrankten Kinder im Raum Graz unterstützend anbieten möchte.

Gerade rechtzeitig - legt doch genau jetzt hier eine Grippewelle so richtig los.

Jasmin stammt aus Klagenfurt und studiert in Graz. Sie hat eine kleine Schwester, mit der sie viel Erfahrung sammeln konnte und sie freut sich sehr, wenn ihre Hilfe bald in Anspruch genommen wird.

DANKE und herzlich willkommen, liebe Jasmin!

Neue Notfallmama im Waldviertel

Frau Michaela Ohrfandl-Platzer möchte in Zukunft Familien im Waldviertel, im Raum Krems und in der Wachau als Notfallmama unterstützen. KiB Landeskoordinatorin Mag. Heidi Eisingerich-Dillenz lernte die unkomplizierte und fröhliche neue Notfallmama  am 17.1. in St. Pölten kennen. Sie ist ausgebildete Tagesmutter und Freizeitpädagogin und macht derzeit die Ausbildung zur Legasthenie- und Dyskalkylietrainerin. Sie freut sich, dass sie ab sofort auch als Notfallmama Kinder liebevoll begleiten und Familien unterstützen kann.

Herzlich Willkommen bei KiB, liebe Michaela!

Neue Notfallmama im westlichen NÖ

Am 17.1. hat KiB Landeskoordinatorin Mag.a Heidi Eisingerich-Dillenz die neue Notfallmama Claudia Hauss in St. Pölten kennengelernt. Sie hat schon viel Erfahrung mit Kindern jeden Alters, denn sie arbeitet seit 20 Jahren als Tagesmutter und die letzten sechs Jahre ist sie als mobile Tagesmutter unterwegs, was ihr sehr gut gefällt. Deshalb möchte sie in Zukunft auch Familien bei der Kinderbetreuung als Notfallmama unterstützen. Die fröhliche und engagierte Notfallmama ist im Raum Scheibbs, Melk und St.Pölten unterwegs und freut sich schon sehr auf die ersten Einsätze!

Herzlich Willkommen bei KiB, liebe Claudia!

Drei neue Notfallmamas

Unsere Landeskoordinatorin Mag.a Gabriele Metz, MA, (im Bild links) traf gleich drei hochmotivierte Frauen, deren Herzen für Kinder schlagen und die sich deshalb gern als Notfallmama engagieren möchten.

Martina (2.v.l.), Nikola (2.v.r.) und Sabine (rechts) sind ganz wunderbare Frauen, die viel Erfahrung mit Kindern mitbringen - als Kinderbetreuerin, Volksschulpädagogin und mit eigenen Kindern.

Wir freuen uns sehr, so fröhliche und liebevolle neue Notfallmamas für Graz, Graz-Umgebung und das südliche Burgenland im Team zu haben!

KiB Infos für Wiedereinsteigerinnen

Unsere Landeskoordinatorin Brigitte Angerer wurde wieder eingeladen, um Wiedereinsteigerinnen, die sich auf den Einstieg ins Berufsleben vorbereiten, über die KiB-Notfallmamas zu informieren. Bei Daniela Grünwald vom BFI im TechnoZ als auch bei Nicole Zöbl vom Bit Schulungscenter und den Teilnehmerinnen, bestand großes Interesse und der rege Austausch, auch bezüglich der Sorgen und Nöte, wenn ein Kind erkrankt, waren bei den Kursteilnehmerinnen spürbar. Sie sind froh, dass sie nun wissen wohin sie sich wenden können, wenn ein Notfall innerhalb der Familie auftritt!

Herzlichen Dank an die beiden Kursleiterinnen und den tollen Frauen wünscht Angerer alles Gute für die Zukunft!!

Großartiges Engagement der Gemeinde Müllendorf im nördlichen Burgenland zum Wohl von Kindern bei einem Krankheitsfall!

Die Müllendorferinnen und Müllendorfer zeigten viel Herz bei Spendenaufrufen für den Verein KiB im Advent 2017. Am 16. Dezember 2017 fand bei Familie Teubenbacher ein Adventausschank zu Gunsten von Familien mit erkrankten Kindern statt. Die Gäste gaben großzügige Spenden in der Höhe von insgesamt EUR 410,85 für den Unterstützungsfonds des Vereins KiB children care - Verein rund ums erkrankte Kind, welcher zu 100% an bedürftige Familien mit kranken Kindern ergangen ist.

Begeistert von dieser Idee zeigte sich die Jugend Müllendorf welche im Zuge des Glühweinausschankes nach der Christmette am 24. Dezember 2017 auch ihre freiwilligen Spenden für den Verein KiB entgegennahm und noch mit EUR 426,-- zum Unterstützungsfonds beitragen konnte.

Aufgrund dieses Engagements, eröffnete am Ende Bürgermeister Werner Huf, auf die Spenden der Müllendorferinnen und Müllendorfer noch im Namen der Gemeinde einen finanziellen Beitrag in der Höhe von EUR 500,-- zu leisten und die Kooperation mit KiB ab 2018 zu intensivieren!

 

Somit konnte eine direkte finanzielle Unterstützung für Familien, die sich aufgrund eines Krankheitsfalles in der Familie in einer sehr schwierigen Situation befinden, von insgesamt EUR 1.336,85 gesammelt werden.

DANKE herzlich Herrn Bürgermeister Werner Huf für dieses Zugeständnis und ebenso herzlichen Dank an alle Müllendorferinnen und Müllendorfer, die mit ihren Spenden dazu beitragen, bedürftigen Familien mit kranken Kindern direkt unter die Arme zu greifen.

KiB